Sonntag, 6. September 2015

[WGSA] Zieldefinition

Ein Sew Along "Working Girl". Dieses Mal auch sehr passend zu meinem momentanen "Kleiderschrankproblem".

Denn: Ich bin nun seit Februar Dozentin und Coach, seit Juli auch Projektleiterin.
Das heißt, ich habe mit Menschen zu tun, die mir vertrauen, denen ich helfen soll, wieder in einen Job zu kommen.
Finde deshalb so etwas wie zerissene Jeans oder total verspielte, "kindliche" Klamotten eher schwierig.

Ich hätte gerne Blazer, aber da ich eine totale Frostbeule bin, auch gerne in Fleece (da hab ich was in der Ottobre gefunden)


Natürlich gern auch Blusen, mit langen aber auch mit kurzen Ärmeln. Hier wichtig: Bewegungsfreiheit, muss ja auch etwas an die Tafel oder FlipChart schreiben können. (Außerdem benutze ich gerne meine Arme und Hände).
Eine angefangene Bluse habe ich noch, Stoff für zwei weitere auch.

Außerdem einen schönen Mantel (den ich bereit beim Frühlings-Sew-Along nähen wollte).

Den werde ich wohl in nächster Zeit mit Hilfe einer Schneidergesellin, die einen Nähtreff anbietet und sie Unterstützung gibt, nähen. Vielleicht auch mit den Blusen, die ich angefangen habe.
Den Treff hab ich durch Zufall heute entdeckt. In unserem Ort ist "Kerwe", es war auch verkaufsoffener Sonntag. Bin dann mit dem Mann da hin und die Dame hat mir Auskunft gegeben.
Kurz anrufen, dass man vorbei kommen will zum Kurs, sie will nicht mehr als 4 Näherinnen haben. Dann für 3 Stunden da sein und pro Std. 6 Eur berzahlen. Sie hilft einem dann die Sachen zu nähen und schön hin zu bringen. Das werde ich in Anspruch nehmen, denn dieser Mantel ist mir zu wichtig, dass es nicht klappt!

Andere Menschen und ihre Zieldefinitionen kann man bei Mamamachtsachen finden, die auch wieder diesen SewAlong hostet.

Kommentare:

  1. Ich halte den Blazer, bzw. die Blazerähnliche Jacke ja auch für unerläßlich. Aber sobald ich in die Dozenten-Position rutsche, werfe ich das Ding sogleich von mir. Isch kann so ned abbeide. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Oh je, was ist das Problem mit Blazern beim "dozieren"? Ich habe das immer für das ideale Kleidungsstück gehalten fürs "vorne stehen und angeschaut werden". Jetzt bin ich etwas unsicher geworden...
    Wenn Du eine Frostbeule bist: wie wäre es mit Tweed statt Fleece. Finde ich so schick!! Und so warm...

    AntwortenLöschen
  3. Ein bequemer Blazer ist eine tolle Idee, allerdings gefällt mir ein schöner, schlichter Sweatstoff fast besser als Fleece und der wärmt ja auch ganz schön...

    AntwortenLöschen
  4. Die Wardrobe Basic habe ich schon ein paar male vernäht und ich liebe diesen Schnitt, im Verlauf dieses Sew alongs werde ich auch wieder eine nähen. Eine ist aus einem Strickstoff, eine aus Fleece und zwei aus Walk, wenn du es dir leisten kannst dann gönne dir einen Walk es lohnt sich! Er hat wärmende Eigenschaften wirkt aber auch Regulierend, in der Fleece Jacke komme ich auch gern mal unangenehm ins schwitzen.
    Viele finden die Ärmel zu lang, bei mir waren sie genau richtig.
    viele liebe Grüße Miinchen

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine Nachricht!