Donnerstag, 9. März 2017

[Gedanken] Berufliche Motivation

Immer mal wieder habe ich mir Gedanken gemacht, woher ich meine berufliche Motivation nehme und wieso ich auf der Arbeit gefühlt "mehr geschafft" bekomme, als zu Hause ...

Durch die Lage meines Wohnortes muss ich mind. 25 km fahren, bis ich eine Stelle für mich als Sozialpädagogin finde. Es gibt auch in der Nähe (vll 15 km) etwas, doch ich möchte in einem bestimmten Bereich tätig sein.

Nach einigen Arbeitsstellen in sozialen Bereichen bin ich nun "angekommen". Seit Mitte 2013 arbeite ich mit/für arbeitssuchende Menschen. Seit Mitte 2014 fahre ich täglich 130 km, um auf die Arbeit und wieder nach Hause zu kommen. - Oft werde ich gefragt, warum ich mir das antue ... weil es quasi mein Traumjob ist, den ich gefunden habe.

Nette Kollegen und einen direkten Vorgesetzten, der einen utnerstütz, positiv motiviert und Handlungsweisen sehr gut einschätzen und abwegen kann.

Das überträgt sich auf das gesamte Team und wir arbeiten so auch mit unseren Teilnehmenden. Heute habe ich hier auch einen Teil der Kurse ausgewertet (Rückmeldebögen). Größtenteils sind sie wohl nicht aussagekräftig, da oft keine Anmerkungen auf den Bögen, doch alle Kolleginnen werden mit sehr gut bewertet.

Auch hier kommt die Motivation. Natürlich muss man mit dem Gehalt, das man erhält auch seinen Lebensunterhalt finanzieren können, was bei mir ja auch der Fall ist.

Motivation kommt auf jeden Fall zum großen Teil von der Anerkennung die wir für unsere (die ich für meine) Arbeit erhalten, zudem durch das positive Miteinander unter uns Kolleginnen herrscht eine gute Bindung.

Deshalb wünsche ich allen, natürlich auch den Teilnehmer(innen) diese Möglichkeit. So kann man auch ab und an Arbeitsdinge übernehmen, die man nicht unbedingt gerne macht, jedoch halten sich diese sehr in Grenzen :-)

Sonntag, 5. Februar 2017

[Rezept] Hühnerbrühe

Ja. Ich hatte bis Januar noch nie eine Hühnerbrühe/Hühnersuppe gekocht. In der Familie meines Freundes gibt es jedes Mal leckere Suppe zu essen, bevor es noch etwas anderes gibt.
So habe ich das Rezept von meiner "Schwiegermutter". Schon länger gewünscht, im Januar bekommen und gleich gekocht:

Mehr Rezepte im Januar neu gekocht, hier

Donnerstag, 26. Januar 2017

(1) Wardrobe Architect 2017

Momentan habe ich schon extreme Lust zu nähen, aber in dem Zimmer mit meiner Nähmaschine ist viel zu viel Ramsch, um dies auch wirklich tun zu können (Umbau/Renovierungen).

Deshalb hab ich mich gestern mal hingesetzt um neue Projekte aufzuschreiben, die ich 2017 nähen möchte, und auch nicht wirklich Geld ausgeben muss, weil Stoff vorhanden.

Von 2016 habe ich jedoch noch 4 Kleidungsleichen:
- 2 Röcke
- 1 Kleid
- Mantel (in 2015 begonnen)

Kleid und die Röcke mache ich noch fertig. Bei einem schwarzen Rock ist es nur noch der RV und der Saum. Dann geht es aber los mit dem Plan 2017

Das wichtigste Projekt für mich ist natürlich das Kleid für die Goldene Hochzeit meiner Eltern :-D

Außer einem RV ist für das Kleid alles vorhanden. Den Schnitt habe ich nun schon zwei Mal genäht und es sitzt sehr gut. Gezeigt habe ich es allerdings noch nicht :-D
Schnittkombi aus dem Buch: Kleider nähen
Deadline: 10. Mai 2017

 Die weiße Bluse will ich ja schon seit Jahren. Beim Ausmisten meiner Studiumsordner habe ich nun wieder den Simplicity  7327 gefunden, den ich nocmal nähen wollte. Der Stoff ist gut abgelagert und gerade wegen zu vielen Stühlen vorm Regal nicht zu erreichen.

Den Stoff habe ich vor 2 Jahren in Saarbrücken im Stoffgeschäft gekauft. Jedoch auch gerade nicht zu erreichen um eine Stoffprobe abzuschneiden. Hier wird es wohl eine kurzärmelige Bluse geben. Welcher Schnitt genau, ich habe keine Ahnung.
Vom Stoff sind wohl 1,5 m vorhanden.

 Ich war ein Hamburger Liebe Lemming. Jedoch ist meine Liebe langsam abgeebt. Die Stoffe, die über Albtalstoffe vertrieben werden, haben es mir angetan. Hier habe ich 2 m Stoff und keine Ahnung welchen Schnitt ich nehmen soll.

 Cami Dress von paula alice mit Waxprints .. dachte erst, es wird ein Lena Hoschek-Kleid aus der Burda, jedoch gab es da sehr viele schlechte Erfahrungen .. da ich nicht gerade ein B-Körbchen habe, macht mir das etwas Sorge, den schönen Stoff für ein TfT zu nehmen.
Es sind rund 5 Meter Stoff da / 1,10 breit. Müsste normal reichen.

 1m Jerseystoff aus Brig in der Schweiz für 26 Franken. Da sollte der Shirtschnitt auf jeden Fall passen! ;-)

Von dem pinken Stoff habe ich 2m - Ich wollte daraus mal ne Bluse machen. Habe den Stoff im Internet bestellt und es ist eher was für Schlafanzug. Daher wird es entweder eine Schlafhose oder ein Schlafanzugoberteil. Schnitte hab ich hier auf jeden Fall.

Dienstag, 24. Januar 2017

Creatives Design in 15 Minuten



Hier wird gerade fleißig renoviert, daher auch wenig genäht.
Der erste Mieter hat leider im potentiellen Ankleidezimmer einen sehr hässlichen Sicherungskasten montiert. Da man bekanntlich ab und an an solch einen Kasten muss, ist ein Schrank davor eher blöd.


Ich musste mir doch etwas länger überlegen, wie ich die Leinwand gestalte. Deshalb ist Pinterest ja wirklich meine Rettung. Hier habe ich die Idee übernommen.

Innerhalb von rund 20 Minuten war ich fertig und es gefällt. Das passiert ja nicht immer bei meinen Gemälden oder dem, was ich eben so baue.



Und weil ich das heute hergestellt habe, verlinke ich mich noch beim Creadienstag.

Dienstag, 17. Januar 2017

Thema Bewerbung

Heute hatte ich auf der Arbeit wieder ein gutes Erlebnis. Konnte einem Menschen helfen, die Bewerbung auf vorderman zu bringen.

Da ich immer mal wieder merke, dass es viele Menschen gibt, die damit Probleme haben will ich in unregelmäßigen Abständen immer mal wieder etwas zum Thema Bewerbung schreiben. Vll kann ich damit ja dem ein oder der anderen helfen :-)

Schon mal vorneweg.

Reihenfolge für Bewerbungsunterlagen ist immer noch:
- Anschreiben
- (Deckblatt)
- Lebenslauf
- Zeugnisse und Zertifikate

Sowohl postalisch als auch digital :-)