Sonntag, 21. Oktober 2012

Mantel nähen II

Heute eigentlich die Frage:
Wie kommen die Ärmel an den Mantel? Soll ich mich an Paspelknopflöcher wagen oder doch lieber Klettband annähen?

Hmm, eigentlich könnte ich jetzt schon die Krise kriegen! Denn: Der Faulpelz in mir (oder ist es eher der Verdränger) hat es nicht wirklich hinbekommen, weiter zu machen. Wobei.
Die Ärmel hab ich eingesetzt, das Futter versucht zuzuschneiden, und dabei gemerkt: ES FEHLEN 3cm FÜRS FUTTER; Die Unterärmel sind wirklich nur 3cm zu lang. D.h. ich muss mit einem anderen Futterstoff das ausgleichen ... Grrrr ... sehr dumm! total blöd

Irgendwie habe ich ja Angst, dass der Mantel zu eng wird, obwohl ich doch noch was an den Seiten und den Schultern zugegeben habe.

Außerdem Kämpfe ich mit Schnitten. Wenn ich mir z.B. die Shelly nähe, dann passt sie wie angegossen, ohne irgendeine Änderung. Das bei Größe S. - Wenn ich Frau B. den gleichen Schnitt in "Ihrer" Größe machen will, dann sind so viele Teile zu groß und ich muss das anpassen, und das macht irgendwie keine Freude.

Dafür hatte ich gestern einen schönen Tag mit ehemaligen Komilitoninnen an der Hochschule; sie feierte ihr 40-jähriges Jubiläum.
 Wer als erstes erkennt, in welcher Stadt ich gestern war, der bekommt eine Kleinigkeit von mir zugeschickt :-)


Die anderen Wintermantelnäherinnen treffen sich heute alle bei Lucy


#01 Mantelinspiration
#02 Schnittmusterwahl
#03 Stoffwahl
#04 Zuschnitt und Einlagenwahl und #04a Verbesserung
#05 Mantel nähen I

Kommentare:

  1. Ist das Mainz? Erst dachte ich Aachen, aber bei genauerer Betrachtung ..... lg Anja

    AntwortenLöschen
  2. Es ist auf jeden Fall irgendwo, wo ich noch nie war. Und damit ist die Auswahl nicht gerade kleiner geworden ;-)
    LG, Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Ich hätte ja wegen der roten Kirche auf den Roten Dom in Freiburg getippt - aber sicher bin ich mir nicht wirklich.

    AntwortenLöschen
  4. In der Nähe habe ich mal gewohnt. Allerdings war ich noch nie IM Mainzer Dom, ich kenne ihn nur von außen!

    LG, Bronte

    AntwortenLöschen
  5. Ach ärgerlich mit dem Futter, aber keine Katastrophe. DAs kann schließlich eine ganz bewusste Designentscheidung sein. Kopf hoch! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  6. Wenn das Futter am Ärmelsaum nicht zu sehen ist, kann es ja eigentlich egal sein - ansonsten nimm' doch einfach ein besonders auffällig gemustertes Futter als Hingucker", dann merkt niemand den Fauxpas.

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine Nachricht!