Dienstag, 28. Mai 2013

Kommunikation ist alles #07


Uhi, letzte Woche hatte ich glatt vergessen, einen Artikel zu veröffentlichen. Dafür heute wieder ;-)

Ich habe meine zwei praktischen Studiensemester u. a. bei einer Mediatorin absolviert. Viele fragten dann immer wieder: Was macht denn so eine Mediatorin? Für was sind Mediatoren gut?

Vielleicht kennt der Ein oder die Andere aus der Schule die "Streitschlichter", manchmal werden auch sie "Mediatoren" genannt.
Als Mediator ist man eine Art Vermittler zwischen Streitparteien. Denn manchmal kommt es vor, dass sich diese Parteien nicht mehr miteinander unterhalten können, da die Emotionen so tief sitzen. Der "Vermittler" versucht die Anliegen des "Gegners" noch einmal in anderen Worten dem "Streitpartner" zu erzählen.

Oft kann es durch den Besuch bei einem Mediatoren (wahlweise einer Mediatorin) zu einem Konsenz kommen.
So hat uns eine Professorin in einer Vorlesung erzählt (sie selbst ist Mediatorin), dass sie bei einem Scheidungspaar vermittelt hat; hier gab es Streitigkeiten wegen der Gütertrennung.
Durch ihre Hilfe konnte das (noch)Ehepaar sich ohne größere Probleme bei der Trennung der Güter einigen, denn sie wollte nicht den tollen Fernseher (was er dachte) und er wollte nicht das Sofa (obwohl sie davon ausging, dass er das unbedingt behalten wollte).

Durch diese Vermittlung können solche Vorfälle vermieden werden ;-)

Quelle ist mir leider unbekannt, gefunden auf facebook.com

In diesem Sinne:
Euch allen einen schönen Dienstag!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deine Nachricht!